01.01.2018

Speditionsziel eingeführt

Abwechslung und sich wechselnde, neue Herausforderungen sind wichtig. Um das Miteinander zu stärken und die eigene Motivation zu fördern, haben wir das jeden Monat neu beginnende Speditionsziel eingeführt. Mit Erfolg! Bis heute zeigt sich dadurch ein stärkerer "Wettkampf" und die Motivation, neue Rekorde zu brechen.

 

Sobald ein Speditionsziel gemeinsam erreicht wurde, wird der  fleißigste Fahrer mit dem Level Mitarbeiter des Monats ausgezeichnet.

Wechselnder Modus

Monat für Monat das gleiche Ziel zu erfüllen ist langweilig. Für Abwechslung sorgen da unsere verschiedene Modis.

 

Modus: Eingefahrener Gewinn

Dieser Modus ist seid der Einführung dabei.

In diesem Modus werden alle gefahrenen Aufträge  anhand des eingefahrenen Umsatzes gewertet. Wer also den meisten Umsatz zum Speditionsziel beigetragen hat, entscheidet das Speditionsziel für sich und wird mit dem Level Mitarbeiter des Monats ausgezeichnet.

 

Modus: Gefahrene Kilometer

Hier gilt wie beim ersten Modus das gleiche Prinzip.

Einziger Unterschied ist, das die Aufträge nach den gefahrenen Kilometern gewertet werden. Erstmalig wurde dieser Modus im Februar 2019 angewendet.

 

Modus: Tonnenkilometer

Dieser Modus ist wohl bisher einzigartig unter den virtuellen Speditionen.

Bei diesem Modus kann man sich nicht sicher sein, welche Platzierung ein Auftrag generiert. Denn, auch mit leichten Frachten ist es möglich, den ersten Platz im Handumdrehen zu erreichen.

Grundlage ist hier eine gängige Berechnung, um in der Logistikbranche herauszufinden, wie ausgelastet die Transportmittel sind.

Die Formel dazu ist simpel: 

Gefahrene Kilometer * Transportierte Fracht in Tonnen = Tonnenkilometer

Jeder kann gewinnen!

Zu Beginn des Speditionsziels gab es keine speziellen Einschränkungen oder Regeln, um beim Ziel gewertet zu werden. Jeder einzelne Fahrer wurde gewertet, ganz egal wie schnell er unterwegs war.

 

Nach einiger Zeit wurde klar, die Fahrer die schneller unterwegs waren, haben meist den Mitarbeiter des Monats für sich entschieden. Die Fahrer, die sich an das Tempolimit gehalten haben, mussten Chancenlos zusehen.

 

Deshalb haben wir uns entschieden, einige Anpassungen vorzunehmen.

So ist es jetzt jedem Möglich, vorne dabei zu sein.

Möglich machen das unsere getrennte Wertungen.

 

Unser Speditionsziel wurde in Wertung #1 mit maximal 90 km/h als Tempolimit und in Wertung #2 ohne Begrenzung aufgesplittet. Dadurch sind die verschiedenen Gruppen fair aufgeteilt und ein gerechter Wettkampf sichergestellt.

 

Die beiden Fahrer, die bei erreichen des Speditionsziels jeweils die eigene Wertung anführen, werden mit dem Level Mitarbeiter des Monats ausgezeichnet.

Live Monitor

Da wir alle Aufträge in einer Datenbank speichern und diese regelmäßig mit neuen Aufträgen erweitert wird, ist es möglich, jederzeit die Platzierungen im aktuellen Monat einzusehen.

Copyright © 2017 - 2020 Internationale Logistic Group by BrumBrum